ERASMUS+

Studierende, die innerhalb Europas im Rahmen des ERASMUS+ Programmes ins Ausland gehen, erhalten eine monatliche Förderung zwischen 490 bis 600 Euro. Dies wird jedem Studierenden gewährt, sofern die erforderte Anzahl an Credits (mindestens 20 ECTS Credits) in dem Semester geleistet werden. Alle Studierende, die mit der MSM innerhalb Europas ein Auslandssemester absolvieren, fallen automatisch in das ERASMUS+ Programm und haben Anspruch auf die monatliche Förderung! Die Höhe dieses Mobilitätszuschusses richtet sich sowohl nach den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern, als auch nach den Budgetrichtlinien der Hochschule. Dies hat zur Folge, dass je nach Finanzausstattung nicht der gesamte Aufenthaltszeitraum gefördert werden kann, sondern nur ein Teil davon. Die Monatsraten bzw. die maximale Förderdauer können sich jedes Jahr ändern. So umfasst der Finanzierungszeitraum im akademischen Jahr 2022/23 maximal drei (bei einem einsemestrigen Aufenthalt) bzw. sechs (bei einem zweisemestrigen Aufenthalt) Monate, auch wenn Sie sich länger im Ausland befinden.

Die Förderung kann je Studienabschnitt sogar mehrfach in Anspruch genommen werden, sofern die Gesamt-Förderdauer von 12 Monaten nicht überschritten wird.

Weiterführende Informationen rund um das ERASMUS+ Programm können hier eingesehen werden: http://www.erasmusplus.de.